:::: MENU ::::

Über mich

Privat

  • Geboren 1981
  • Wohnhaft in Linz mit meinem Mann, meiner Tochter und meinen zwei Katzen

Ausbildung

  • 2013-2017: Studium Psychotherapie – Fachspezifikum Existenzanalyse und Logotherapie, Donau-Universität Krems und Abile Wels, Masterarbeit: „Logotherapeutische Behandlung der Anorexia nervosa bei Jugendlichen“
  • 2010-2012: Psychotherapeutisches Propädeutikum, APG
  • 2000-2003: Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin, Vinzentinum Barmherzige Schwestern Linz

Fortbildung

  • 2017/18: Interdisziplinärer Lehrgang Dialektisch-Behaviorale Therapie
  • Seit 2016: laufende Fortbildungen zur Therapie von Essstörungen
  • 2014: Fortbildung „Traumapädagogik“
  • 2012: Ausbildung „Krisenintervention im Rettungsdienst“
  • 2008: Ausbildung „Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen“

Berufserfahrung

  • Seit 2020: ProMente Reha, Sonnenpark Bad Hall
  • 2016-2020: Diakonie Zentrum Spattstrasse, Sozialpädagogin in der Wohngruppe Kaya für junge Menschen mit Essstörungen
  • Seit 2016: Selbstständige psychotherapeutische Tätigkeit in freier Praxis
  • 2016: Ehrenamtliche psychotherapeutische Tätigkeit für Menschen unter Bewährungshilfe
  • 2015-2016 Pro Mente Reha, Sonnenpark Bad Hall – 11 Monate Praktikum als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
  • 2015: Kepler Universitätsklinik Neuromed Campus (vormals Landesnervenklinik Wagner Jauregg) – Praktikum Psychiatrie
  • 2014: Lebensresort Ottenschlag – Praktikum psychosoziale Rehabilitation
  • 2013-2015: Neue Wege GmbH – Psychosoziale Betreuerin in einer Wohngruppe für junge Frauen mit Traumafolgestörungen
  • 2003-2013: Verschiedene Bereiche des Gesundheitswesens als Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin (Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz und Wien, Hauskrankenpflege Volkshilfe Linz, Arbeitsmedizin und berufliche Reha BBRZ Linz)

Ausserberufliche Tätigkeit

  • 1996-2020: Österreichisches Rotes Kreuz – Rettungssanitäterin, Einsatzlenkerin, Praxisanleiterin, Psychologische Betreuung von Einsatzkräften zur Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen